Innere Balance

Coaching als geschützter Raum

Immer auf der Suche nach DEM geschützten Raum…

Lange habe ich meinen geschützten Raum gesucht – das war nach vielen Jahren Sozialisation in großen Unternehmen auch bitter nötig. Ich bin quasi „groß geworden“ in der Industrie: Angefangen hat alles mit der Ausbildung zur Versicherungskauffrau. Die kleine Janine aus dem kleinen Dorf nahe der großen Stadt wollte raus – und suchte sich gleich einen der großen Arbeitgeber Berlins. Bei der Allianz habe ich das „große“ Business gelernt, den Umgang miteinander hautnah erlebt (ich hatte wirklich Angst am Anfang – damals im zarten Alter von 19 Jahren…). Sage und schreibe zehn Jahre habe ich dort gearbeitet. Ich konnte mich schon immer gut durchbeißen. Doch die drei Ausbildungsjahre waren eine emotionale Achterbahnfahrt. Noch nie zuvor und nie wieder danach habe ich ein solch schlechtes Prüfungsergebnis erzielt. Das prägt. Ich merkte schnell, dass das Versicherungsgeschäft überhaupt nicht meins war. Und dass ich studieren wollte, war eh klar. Denn ich wollte eine berühmte Journalistin werden.

Von Träumen und Plänen – Fokussiere Dich!

So ging ich zwei Jahre nach der Ausbildung bei der Allianz auf Teilzeit und zog mein Kommunikations- und Psychologiestudium in Vollzeit durch. Nebenher ließ ich mich als Fitnesstrainerin ausbilden und fing als Personal-Trainerin an. Rückblickend habe ich ziemlich viel auf einmal gestemmt. Darauf bin ich heute stolz, hätte aber heute kaum noch die Zeit und Energie für ALLES auf einmal. 

Ich habe gelernt, mich zu fokussieren. Aber diese Erkenntnis sollte erst viel später kommen. Während und nach dem Studium habe ich zudem immer auch journalistisch gearbeitet: Zeitung, Radio, Firmenmagazin. Und dann wechselte ich zu einem großen Pharmaunternehmen – von da an war ich angefixt. Mit meinem neuen Arbeitgeber und einer extrem harten Schule im Pharmageschäft, erwachte meine wirkliche Berufung: Kommunikation! Endlich war die Saat aufgegangen, ohne dass ich sie tatsächlich heraufbeschwört hatte. Der Journalismus hatte mich nicht ausgefüllt. Ich wollte mehr. Und so bewegten sich die Dinge und lenkten mich in meine Richtung.

Innere Zerrissenheit

Als ehemalige Führungskraft und langjährige Mitarbeiterin großer Organisationen kenne ich beide Seiten. Nicht selten litt ich an innerer Zerrissenheit. Als Chefin habe ich oft vor personellen Herausforderungen gestanden, die mir manchmal schlaflose Nächte bereiteten. Mein Team hat davon natürlich nichts mitbekommen. Damals hätte ich einen Coach und Mentor sehr gut gebrauchen können – später habe ich ihn mir genommen und war viel klarer in meinem Tun.

Coaching-Ihr-geschuetzter-Raum-e1502706977458 Coaching als geschützter Raum

Coaching – Ihr geschützter Raum

Mein Coaching zielt

auf Ihre persönlichen Herausforderungen, die Sie als verantwortliche Person in einem Unternehmen haben. Vor allem wenn sich Ihre Firma, in der Sie tätig sind, im Wandel befindet. Denn jede Veränderung macht „was mit einem“. Wandel hinterlässt Spuren. Ganz persönlich. Er führt uns auf unbekannte Wege und setzt neben den großen Herausforderungen ungeahnte neue Energien frei. Diese als positiv wahr- und anzunehmen, fällt gerade in Veränderungsprozessen schwer.

Aus eigener Erfahrung sage ich Ihnen jedoch, dass es sich IMMER lohnt, neue und unbekannte Wege zu gehen. Doch Vorsicht im Umgang mit sich selbst: Nehmen Sie nach dem ersten Schreck Distanz ein, handeln Sie geduldig und überlegt, seien Sie offen. Das heißt nicht, dass Sie alles als positiv und sinnvoll erachten müssen. Nein – aber Sie sollten dem Wandel und sich selbst eine Chance geben, auch wenn es manchmal weh tut.

In meinen Coachings können Sie ganz sich selbst sein. Sie können sich fallen lassen, reden, fluchen, weinen. Ich höre zu und gemeinsam begeben wir uns auf IHREN Weg der Lösung. Ich begleite Sie ein Stück – über Stock und über Stein, mit allen Zweifeln, Ängsten und Sorgen. Gemeinsam erarbeiten wir den Weg, der zu Ihrer Lösung führt und auf Ihre individuelle Situation passt.

Mein Coaching für Ihre Themen:
  • Umgang mit sich verändernden Situationen
  • Achtsamkeit, Empathie, Wertschätzung Ihrer selbst und Ihrer Mitarbeiter, Kollegen gegenüber
  • Rückbesinnung auf positive berufliche und private Erlebnisse
  • Stärkung Ihrer Emotionen, die Sie als Mitglied einer sich wandelnden Umgebung positiv antreiben und motivieren
  • Ihre Einstellungen und Gewohnheiten, die wir gemeinsam zu Ihrem beruflichen und persönlichen Vorteil nutzen können
  • Was sind Ihre persönlichen Themen? Bringen Sie sie ein.

Als Mentorin und systemischer Coach spreche ich mit vielen Menschen aus verschiedenen Organisationen – mit Frauen und Männern aus den Führungsetagen, mit Mitarbeitern und Servicekräften, mit Ausbildern, Studenten, Lehrlingen und vielen anderen. Sie alle brauchen einen geschützten Raum, in dem sie reden und über Lösungen nachdenken können. Hilfreich ist ein „fremder“ Blick von außen, der die Dinge mit Abstand betrachtet. Sie brauchen einen Raum, der für einige Stunden erlaubt, sie selbst zu sein. Ihre tägliche „Uniform“ bleibt vor der Tür. Bedingungslos.

Diesen Raum biete ich Ihnen: Ich bin neutral, der Blick von außen, der jedoch das Innere mit all seinen Herausforderungen sehr gut kennt. Mein selbst entwickelter SOUL-Ansatz führt uns – Sie und mich – wie ein roter Faden durch unsere gemeinsame Arbeit.

Zögern Sie nicht und lassen Sie uns ins Gespräch kommen! Bei mir finden Sie einen geschützten und neutralen Raum – für das offene und ehrliche Gespräch, mit mir und mit sich selbst. Treten Sie ein und wir machen es uns gemütlich.

,
Vorheriger Beitrag
Kommunikationswelten und die Stimmen des inneren Teams
Nächster Beitrag
Frauen und Verantwortung – Man(n) traut es uns nicht zu

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü