Deine Zukunft

Steter Blick voraus, nicht zurück – Kommuniziere mit Deiner Zukunft

Schaust Du auch gerade zurück, anstatt mit Deiner Zukunft zu kommunizieren? Am Ende eines jeden Jahres richten viele Menschen ihren Blick zurück, statt in ihre Zukunft. Sie kommunizieren mit der Vergangenheit, mit ihrem längst vergangenen ICH. Doch ist das gut? Warum tun wir das? Warum drehen wir uns noch einmal um? Ich habe es auch getan…

Kurz inne halten, einen festen Stand einnehmen, den Blick klären und sich ganz langsam umdrehen. Mit einem starken Blick zurück lassen wir das Jahr 2017 ausklingen. Wir denken noch einmal an all das, was war. An all das Schöne, das uns im vergangenen Jahr wieder ein Stück hat wachsen lassen. An all die schwierigen und traurigen Momente, die uns emotional zurückgeworfen haben. An alles, was wir geschafft und wo wir uns durchgebissen haben. Alles scheint noch einmal hochzukommen.

Ab-in-die-Zukunft-e1513941612361 Steter Blick voraus, nicht zurück - Kommuniziere mit Deiner Zukunft

Lass 2017 hinter Dir

Du und Dein ICH

Du kommunizierst quasi mit Deinem längst vergangenen ICH. Es ist der Blick nach innen, der Dich noch einmal mitnimmt auf Deine Reise durch das zurückliegende Jahr.

Heute, am Anfang eines blutjungen Jahres 2018, bist Du vielleicht ein etwas anderer Mensch, als noch vor zwölf Monaten. Du hast vielleicht viele wichtige Entscheidungen getroffen, die Dich heute dort strahlen lassen, wo Du bist. Vielleicht hast Du Dich beruflich verändert, Dich bewusst persönlich weiterentwickelt? Es kann aber auch sein, dass Du viele lange nervige Monate stecken geblieben bist und auf die Eingebung gewartet hast, die Dich noch immer nicht ereilt hat. Vertrau Dir – sie wird kommen!

Mein eigenes ICH 

Diese Eingebung wird auch für Deine Zukunft kommen, das kann ich Dir reinen Herzens und aus eigener Erfahrung sagen. Ich stand viele Dezembermonate meines Lebens mit starrem Blick am Fenster, schaute zurück und kommunizierte mit meinem längst vergangenen ICH. Viele zehrende Momente lang wusste ich in meiner gnadenlosen Ungeduld nicht weiter.

Oft habe ich Dinge, Ereignisse, Erfahrungen verflucht, weil sie mir nicht die Türen geöffnet haben, durch die ich gern gegangen wäre.
Gehadert habe ich mit meinem ICH, weil es vielleicht doch nicht so stark war, wie ich es ihm in aller Deutlichkeit aufgetragen habe.
Kritik-e1510222059171 Steter Blick voraus, nicht zurück - Kommuniziere mit Deiner Zukunft

Kein Blick zurück

Bei all der lebhaften Kommunikation mit meinem ICH, habe ich eines nie getan:

Mein ICH gelobt, gewertschätzt, geliebt. Ich habe es viele Jahre nur angetrieben, ihm Aufträge erteilt und gepeitscht. Viel zu lange Zeit war ich hart zu meinem ICH, das doch eigentlich nur möchte, dass ich glücklich und zufrieden bin mit dem einzigen Leben, das ich habe.

Heute weiß ich, warum das so war. Lange war ich eine ewig Suchende nach meinem Platz in dieser Welt. Es brauchte weit über drei Jahrzehnte, eh ich meinen Platz gefunden hatte. Privat und persönlich wusste ich längst, wo ich hingehörte. Aber ich wusste nicht, wohin mit mir. Wohin mit all meinen Plänen, meinem Ehrgeiz, meiner unendlichen Energie, meinen Emotionen und meinem Tatendrang. Wohin mit all meinen Stärken, Kompetenzen und Leidenschaften.

Und dann fand ich sie – oder vielmehr fand sie mich: Meine Eingebung!

Mein Platz auf der Sonnenseite des Berufslebens

Ich erinnere mich noch ganz genau an diesen einen kurzen Moment Anfang 2014. Mein Mann und ich starteten in den Urlaub nach Asien. Ich sagte zu ihm: Wenn ich 40 bin, werde ich genau das tun, was ich schon immer tun wollte. Er fragte, was das denn sei? Hmmm, sagte ich, das kann ich Dir heute noch nicht sagen, aber es wird kommen. Denn eines stand fest: Dass ich andere Menschen auf ihrem Weg begleiten möchte – und zwar mit all dem, was mich ausmacht, wofür ich brenne, wofür ich lebe. Selbstbestimmt, ohne Chef, ohne feste nine to five Arbeitszeiten als Angestellte, ohne einen riesigen Verwaltungsapparat um mich herum. Mein Ziel war es, all das zu bündeln und mich damit selbständig zu machen, um zukünftig nur noch ein erfüllendes und glückliches Berufsleben zu führen und anderen Menschen zu genau demselben zu verhelfen.

Lichte-Zukunft-1-e1513941845919 Steter Blick voraus, nicht zurück - Kommuniziere mit Deiner Zukunft

Auf der Sonnenseite

Seit ich das gedacht habe, fingen die Steine wie von selbst an zu rollen. Das Universum schien nur auf diese klare Ansage gewartet zu haben. Ich hatte plötzlich das Gefühl, endlich keine Suchende mehr zu sein. Es war vielmehr die tiefe Erkenntnis, dass ich nur noch loslaufen müsse. Und das tat ich. Ich richtete meinen Blick nach vorn und marschierte los. Unermüdlich. Endlich wusste ich, wohin mit meiner Energie, wohin mit mir! Die Erfolgswelle erfasste mich und ich tanzte auf ihr in Richtung Zukunft. Es fügte sich alles ganz wunderbar zusammen und alles, was ich bisher beruflich gemacht hatte, bekam plötzlich Sinn.

Nun blickte ich wohlwollend und wertschätzend zurück und konnte meine Leistungen anerkennen. Seit ich denken kann, dreht sich in meinem Leben alles um Kommunikation und die menschliche Psyche mit all ihrer Faszination. Wie von selbst stand die Entscheidung fest, Kommunikationswissenschaften und Psychologie zu studieren. Wie von Geisterhand zog sich dieser rote Faden durch mein Leben, ohne dass ich dies so geplant hatte.

Nachdem ich viele Jahre in Kommunikation und Öffentlichkeit großer renommierter internationaler Unternehmen in Wirtschaft und Wissenschaft gearbeitet hatte, fing ich an mich zu spezialisieren: Ich professionalisierte mich immer mehr im Feld Kommunikationspsychologie und Coaching, durchlief nahezu alle Arten des Kommunikations-Business und fand die Rolle, die für mich in dieser Welt vorgesehen war: Es wurde immer klarer und es gab ab einem bestimmten Punkt kein Zurück mehr: Ich bin die geborene Kommunikationscoach und ich liebe es, mit Frauen zusammen zu arbeiten. Et voilá – mein Traumberuf war geboren, in den ich mich Hals über Kopf verliebte und in den ich mich mit allen Fasern meines Körpers hineinstürzte.

Angekommen!

Seit knapp zwei Jahren nun tue ich genau das. Erst noch nebenher, zaghaft. Und dann immer döller und sicherer. Nichts anderes kann ich mir mehr vorstellen! Für mich ist mein Beruf meine Berufung, meine Leidenschaft. Es ist nicht nur das “Coachsein”. Diese Art der Arbeit ist wie ein großes Puzzle meines Lebens, das sich aus vielen unterschiedlichen Facetten zusammensetzt. Es gibt in diesem Puzzle nur einen Nenner – und der heißt Kommunikation. Kommunikation verbindet alles in mir und es verbindet alles mit mir.

Jetzt-oder-nie-e1513941932202 Steter Blick voraus, nicht zurück - Kommuniziere mit Deiner Zukunft

Jetzt oder nie

Und weißt Du was? Seitdem ich damals diese Entscheidung getroffen hatte, öffneten sich plötzlich alle stets verschlossenen Türen! Alles war und ist plötzlich möglich. Nichts begrenzt mich in meinem beruflichen Dasein. Das ist ein unschätzbares Glück und eine Erfüllung, die ich mir nie hätte träumen lassen!

Dein 2018

Lange Rede, kurzer Sinn: Weshalb ich Dir diese Geschichte erzähle? Ich möchte Dich ermutigen und motivieren, dass auch DU Deinen Weg in Deine Zukunft gehst, mit all dem was Dich auszeichnet. Du hast nur dieses eine Leben und darin sollst Du glücklich sein!

Go ahead und werde zu dem, was Du wirklich bist!

HAPPY NEW YEAR, meine liebe! Ich wünsche Dir alles Glück dieser wundervollen Welt!

, , ,
Vorheriger Beitrag
Raum für Kommunikation # 2 – Nachts im Museum
Nächster Beitrag
Mein Leben als Coach # 1 – Distanz wahren

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Ach, meine Liebe das Thema Kommunikation begleitet mich auch schon sehr lange. In der Grundschule habe ich es gehasst wenn es Zickenalarm gab und wenn zwei sich streiten der Dritte da steht und sich freut. Auch in Beziehungen und familiär da war es wieder Kommunikatinsstörungen der Schlüssel für alles Blöde, Verletzende, Störende …
    Also scheint dieses Allheilmittel Kommunikation doch allen zu helfen. Ich freue mich so für Dich, das Du das Richtige für Dich gefunden hast und es nun auch lebst- großartig. Nun ist es so ziemlich genau ein Jahr her das wir uns kennengelernt haben und es ist echt viel passiert 2017. Für mich war es das Jahr der Begegnungen und ich freue mich diese weiter zu vertiefen im wunderbaren 2018. Ich schau also auch nach vorne, sonst stolpert man nur.
    In diesem Sinne: alles Liebe mach`s hübsch Kerstin
    Antworten
    • Meine liebe,
      Kommunikation ist in allen Lebensbereichen einfach DER Schlüssel – da gebe ich Dir recht. Aber Kommunikationsstörungen, wie Du sie nennst, können behoben werden! Vielleicht nicht mehr rückblickend, aber für die Zukunft. Daher: Steter Blick voraus 😉
      Danke auch für Deine lieben Worte! Ich freue mich auch sehr, dass wir uns kennengelernt haben! Es war wirklich ein verrücktes Jahr. Krass, was sich innerhalb weniger Monate so entwickeln kann…
      Alles Liebe! Janine
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security