Emotionale Intelligenz

Emotionale Intelligenz – Toolbox für emotionale Führung

Emotionale Intelligenz

Erfolgreicher mit emotionaler Führung?!

Kennst Du den Unterschied zwischen einer Führungspersönlichkeit und einer Führungskraft? 

Führungspersönlichkeiten schaffen einen Raum, in dem Ideen, Kreativität, Mut und Selbstwirksamkeit wachsen dürfen. Sie fördern Werte, Visionen, Teamgeist, hören und verstehen ihre Mitarbeitenden und strahlen trotz großer Herausforderungen eine starke Souveränität und Optimismus aus. Sie kommunizieren positiv, gewaltfrei und senden mit ihrem gesamten Body-Mind-Soul-System – Körpersprache, Mimik, Gestik, Blickkontakt, Körperhaltung. Führungspersönlichkeiten sind der sichere Hafen für ihre Mitarbeitenden, der vor allem in stürmischen Zeiten Schutz und Halt bietet.

Die ureigenste Aufgabe von Führungspersönlichkeiten besteht darin, die kollektiven Emotionen in eine positive Richtung zu navigieren. Menschen wollen geführt werden. Sie suchen nach emotionaler Bindung zu der Person, die sie führt und an die sie sich orientieren können – auch in sehr flachen oder gar keinen Hierarchien.

Deine Toolbox für emotional intelligente Führung

Du kannst Dir nun eine eigene Interpretation von einer Führungskraft zurechtlegen. Ich tue es nicht, denn in meinem aktiven Wortschatz hat das Wort Führungskraft keinen Platz mehr.

Führungspersönlichkeiten hingegen erzeugen RESONANZ.

Doch wie werden wir zu emotional intelligenten Führungspersönlichkeiten?

Was brauchen wir dafür?

Tool 1 > Selbstführung

Zuallererst sind sich Führungspersönlichkeiten ihrer eigenen Gefühle und Emotionen bewusst. Sie kennen sich und ihre innere Landkarte ganz gut und lernen täglich, mit ihnen PROAKTIV umzugehen. Dies setzt voraus, dass sie sich mit sich selbst auseinandersetzen: mit den Sonnen- und Schattenwerten. Sie sind in der Lage, sich selbst, andere und diverse Situationen zu reflektieren und einzuordnen – ohne sie auf das Außen zu projizieren.

Emotionen-managen Emotionale Intelligenz - Toolbox für emotionale Führung

Emotionale Intelligenz und Selbstführung

Wie geht Selbstführung?

Ein paar Ideen:

  • Meditieren
  • Sport und Bewegung
  • Schreiben / Journaling
  • Mit (nahestehenden) Menschen reden.
  • Sich mit den inneren Stimmen / Anteilen auseinandersetzen.
  • Selbstgespräche führen und auf die Art der inneren Kommunikation achten.
  • Glaubenssätze erkennen, an ihnen arbeiten und mit Unterstützung auflösen.
  • Einen sinnvollen und nachhaltigen Umgang mit blockierenden Gedanken erlernen und den eigenen Geist für sich nutzen – nicht umgekehrt  (wir sind NICHT unsere Gedanken).
  • Sich permanent selbst spiegeln (lassen) in Form von Feedback.

Ergänze gern mit Deinen Ideen und Erfahrungen!

Tool 2 > Emotions-Management

Wir alle haben Emotionen und Gefühle – zum Glück ist das so! Doch viele geben sich ihnen ungefiltert hin, ohne zu reflektieren oder sie “unter Kontrolle zu bringen”. Dabei ist es so wichtig, dass wir mit unseren Gedanken und Gefühlen PROAKTIV umgehen, ja – sie kontrollieren. 

PROAKTIVITÄT heißt, die Millisekunde zwischen auftretender Situation (z.B. eine Auseinandersetzung mit einem Mitarbeitenden, die verpasste Deadline, das verpasste Budget, das schlechte Zeitmanagement, Ärger über mich selbst…) zu nutzen, um selbst zu entscheiden, wie Du darauf reagieren möchtest. Meistens reagieren wir sofort auf das, was uns im Außen begegnet. Somit geben wir die Kontrolle ab und lassen uns navigieren – von anderen Menschen, anderen Meinungen, anderen Situationen.. What ever!

Befreie die Führungspersönlichkeit, die bereits in Dir steckt und hole Dir das Kommando zurück!

Führungspersönlichkeiten sind exzellent darin, eigene Gefühle blitzschnell zu analysieren und einzuordnen – und entsprechend zu handeln. Wären sie dazu nicht in der Lage, wären sie dem Stress, den täglichen Herausforderungen, dem Druck von oben und unten nicht gewachsen, würden immer wieder aggressiv in ihrer Kommunikation sein und ständig im Fluchtmodus agieren. Sie würden lichterloh brennen und alles um sich herum in den Feuerstrudel ziehen.

Natürlich ist das Übungssache und ein mehr oder weniger langer Prozess. Das ist wichtig, zu wissen. NICHTS ändert sich von heute auf morgen. Wenn Du etwas ändern möchtest, dann lass Dich auf einen sehr tiefsinnigen und spannenden Prozess ein, auf DEINE Reise.

Wie geht Emotions-Management?

Ein paar Ideen:

  • Ständige Selbstbeobachtung und Reflektion.
  • Situationen notieren, die zu extremen Gefühlen und Emotionen führen (positiv und negativ). Was sind das für Situationen? Wer ist daran beteiligt? Was fühle ich dabei? Wie kann ich dem begegnen? Nur so kannst Du sie analysieren, an ihnen arbeiten.
  • Eigene Gefühle erkennen, deuten und konstruktiv,bewusst handeln.
  • Offen und ehrlich zu sich selbst sein.
  • Meditieren, Schreiben / Journaling, Bewegung, Yoga…
  • Sich selbst Fragen stellen: Ist das, was ich gerade fühle WIRKLICH ein Gefühl oder ist es nur ein Gedanke? Woher kommt diese Emotion genau jetzt?
  • Aus dem eigenen Ego herauszoomen und laut fragen: Bin ich das oder mein Ego?
  • Andere Menschen als Ganzes betrachten und sie nicht in Schubladen stecken. Was triggert der andere Mensch in Dir – meist ist es das, woran DU noch arbeiten musst.
  • Selbstgespräche führen.
  • Sich mit unseren inneren Charakteren auseinandersetzen, sie personalisieren.
  • Sich selbst neu kennenlernen und auf andere abstrahlen.

Tool  3 > Resonanz erzeugen mit dem eigenen Führungsstil

Mit den beiden vorangehenden Tools haben Führungspersönlichkeiten die wichtigste Führungsqualität im Gepäck. Wenn sie in der Lage sind, ihre Emotionen und Gefühle einzuordnen, zu kontrollieren und zu managen, können sie sich ohne Anstrengung als emotional intelligente und empathische Führungspersönlichkeit entwickeln und auf ihre Mitmenschen sehr positiv einwirken. Ihre ungefilterten und negativen Gefühle werden nicht mehr unmittelbar auf ihr Umfeld übertragen – sie können unterscheiden zwischen ihren Gedanken (=Kopf=Ego) und ihren Emotionen (=Herz=Seele).

Emotionale-Intelligenz Emotionale Intelligenz - Toolbox für emotionale Führung

Emotionale Führung

Erfolgreicher mit emotionaler Führung

Meine Kollegin und WLOUNGE Netzwerkpartnerin Dr. Shoshana Feingold-Studnik beschäftigt sich intensiv mit Emotionaler Intelligenz und den Transfer in eine erfolgreiche Businesswelt.

Doch was ist Erfolg im Rahmen Emotionaler Intelligenz?

Die Fähigkeit, persönliche und berufliche Ziele zu setzen und zu erreichen.

Shoshana teilte erst kürzlich dieses wunderbar passende Zitat:

The secret to success is to do the common things uncommonly well.

Das Geheimnis des Erfolgs ist, die gewöhnlichen Dinge ungewöhnlich gut zu machen.

John D. Rockefeller

Emotionale Intelligenz ist also die Fähigkeit, Emotionen wahrzunehmen, zu verstehen und so zu regulieren, dass sie emotionales und intellektuelles Wachstum fördern.

Soooo, jetzt weißt Du, was mich so umtreibt und WARUM ich das “System Führung” ändern möchte: Weil es “da oben” noch viel zu wenige emotional intelligente Menschen gibt!

Unterstützt Du meine Vision und setzt Dich ab heute bewusst mit Dir, Deinen Emotionen und Deinem Sein auseinander – für Dich, für uns, für einen Umschwung in den Führungsetagen.?

Denn Du kennst ja meine Mission:

Mit meiner Arbeit, meiner Energie, Leidenschaft, Kompetenz und meiner eigenen Emotionalen Intelligenz möchte ich so viele Frauen wie möglich auf dieser Welt ermutigen, so zu führen, wie es ihrer Persönlichkeit entspricht! 

DU bist Teil meiner Mission und kannst zu einer neuen Führung beitragen!

 

Hast Du Lust, Teil des Großen Ganzen zu werden?

Dann werde Teil meiner #BEYONDLEADING Community und abonniere mein Female Leaders Journal for free. Als Abonnentin erhältst Du einmal wöchentlich exklusive freie Inhalte rund um die Themen Female Leadership, Mindset sowie gesunde, ausbalanciert, weibliche Führung und moderne Spiritualität im Business.

Zudem hast Du Zugang zu meiner exklusiven Female Leaders Bibliothek!

Hier kannst Du Dich anmelden:

https://www.tychsen-kommunikation.de/newsletter-female-leaders-journal/

Mit Deinen Fähigkeiten, Deinem Mindset, Deiner Einstellung, Deiner ansteckenden Energie und HIGH PERFORMANCE kannst Du Systeme und Strukturen verändern.

Gemeinsam mit Deinem hidden Champion kannst Du andere Menschen inspirieren und dazu ermutigen, sich aus den Fängen des äußeren Erwartungsdrucks und somit sich selbst zu befreien.

janine@tychsen-kommunikation.de 

https://www.tychsen-kommunikation.de/ 

,
Vorheriger Beitrag
Grenzen ziehen – Wo Führung aufhört und Selbstschutz anfängt
Nächster Beitrag
Identitäts-System für mehr Führungspersönlichkeit

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü