Auch ein Apfel ist einzigartig.

Der Weg zu IHREM Kommunikationserfolg …

… ist nicht so steinig, wie Sie denken. Aber: Er ist essentiell für Ihren Erfolg. Es ist so einfach, eigentlich. Seien Sie doch einfach mal Sie selbst? Egal was andere über Sie denken oder sagen. Haben Sie es schon einmal ausprobiert? Wenn es doch sooo einfach wäre…

Ab wann bin ich ICH selbst? Und wozu soll das gut sein?

Eine sehr berechtigte Frage, die wir uns vermutlich alle stellen. Das Internet ist voll davon! Von Menschen, die suchen, aber nicht finden. Doch was bringt das ganze Gesuche? Ich sage: Nichts. Denn es gibt nicht die EINE Wahrheit oder das EINE ICH.

ich-300x300 Der Weg zu IHREM Kommunikationserfolg ...

Janine Tychsen – Nachdenkliche Generalistin

Kürzlich habe ich über die unterschiedlichen Kommunikationswelten geschrieben, in der wir – Sie und ich und jeder andere Mensch – unterwegs sind. Es ist quasi unmöglich, durchgängig sich selbst zu sein. Wann tritt denn dieser Zustand tatsächlich ein? Woran merke ich das? Es ist eben nicht egal was andere denken und sagen – auch wenn sehr viele Leute dies behaupten. Ich glaube, sie machen sich etwas vor. Zumindest in der Welt, in der wir hier leben. In Zeiten von Internet, Social Media… In Zeiten, wo Bewertungsportale Hochkonjunktur haben und Meinungen fremder Menschen sämtliche Kanäle des Lebens fluten. Es gibt zu viele Einflüsse, zu viele Menschen und Meinungen, zu viele Rahmenbedingungen, Konventionen, Restriktionen. Zu viel Ordnung (was ich eigentlich sehr mag, manchmal aber auch nicht). Und leider leider zu wenige Lücken, zu wenig Raum für Individualität. So ist das jedenfalls in meinem Leben, in meinen Kommunikationswelten.

Bewusstsein schärfen!

Deshalb ist es so enorm wichtig, seine Individualität zu entdecken, sie kennenzulernen, damit umzugehen und mit ihr durchs Leben zu gehen. Es ist essentiell, seine Kommunikationswelten zu kennen. Es sind maximal nur eine Handvoll. Zu wissen, wie man in ihnen agieren und auftreten kann, wie man sich dort zu seinem Gegenüber verhält. Denn jede einzelne Kommunikationswelt hat ihr eigenes ICH.

Ein Lob auf die Einzigartigkeit – trotz Angepasstheit!

Ich bin seit jeher Generalistin. Früher habe ich damit extrem gehadert: Ich wollte (und will es ehrlicherweise immer noch) immer etwas Besonderes sein. Doch im Laufe meines Lebens, mit jedem Jahr mehr auf dem Weisheitskonto, erkannte ich, dass es von großem Vorteil ist, Generalistin und nicht Spezialistin zu sein.

Schon in der Uni habe ich mich davor gesträubt, mich zu spezialisieren. Während alle anderen ganz spezielle Fächer belegt haben, bin ich zähneknirschend in die andere Richtung marschiert. Warum zähneknirschend? Weil ich immer dazugehören wollte. Könnte ja sein, dass das, was die anderen machen, besser oder erfolgreicher ist.

Heute bin ich froh, meinen eigenen Weg gegangen zu sein. Denn nur so war es möglich, mich zu entfalten und zu dem zu wachsen, was ich heute bin: Ein offener, neugieriger, viel-belesener, umfassend interessierter Mensch. Nur so war es möglich, mich als tychsen kommunikation so breit aufzustellen. Nur so kann ich mit meinen Kundinnen und Kunden jedes einzelne Thema wälzen, mich überall einarbeiten, mich wohlfühlen in all den vielen unterschiedlichen Lebensbereichen, die die Welt so zu bieten hat.

Was das mit Kommunikation zu tun hat?

Sehr, sehr viel! Denn mein Denken als Generalistin ist offen. Ich schaffe es, mich in andere Menschen hineinzuversetzen, ihre Themen zu hinterfragen, zu verstehen. Ich denke um die Ecke und nicht “nur” in eine Richtung. Bin ich deswegen weniger Spezialistin? NEIN! Denn Kommunikation ist ein weites Feld. Ein sooo facettenreiches Feld wie kaum ein anderes. Es lebt, spendet Kraft und Energie und bereichert mich durch das Hineinversetzen in andere Denkstrukturen. DAS ist meine Spezialität. Meine Expertise und meine einzigartige Art zu kommunizieren, wie ich sie nur als Generalistin leisten kann.

Kennen Sie Ihre Einzigartigkeit? Nein? Dann entdecken Sie sie. Mit Hilfe meines kostenlosen Ebooks finden Sie ganz schnell Ihr Alleinstellungsmerkmal.

 

, ,
Vorheriger Beitrag
Frau oder Mann – Wer kommuniziert besser?
Nächster Beitrag
Liebe Chefinnen, nehmt eure Verantwortung ernst und kommuniziert euch zum Erfolg!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Malcare WordPress Security