Zwischen Struktur und Chaos

Struktur oder kreatives Chaos – Welcher Typ bist Du?

Früher habe ich oft gehadert mit meiner Ordnungs- und Strukturliebe: Lebe und arbeite ich eher nach Struktur oder im kreativen Chaos?

Mein strukturelles und organisiertes Arbeiten erzeugte bei anderen Menschen zweierlei:

  1. Kopfschütteln und Unverständnis, weil ich wirklich einen (vielleicht etwas zu ausgeprägten) Hang zur Ordnung pflege.
  2. Respekt und Bewunderung, wie ein Mensch nur so strukturiert und ordentlich sein kann, wie ich es bin.

Mit beidem kann ich mittlerweile super gut leben. Es ehrt mich ein Stück weit und bestärkt mich in meiner Meinung: Soll jeder das Seine finden, mit dem er sich wohlfühlt, gelassen, erfüllt und erfolgreich ist. Seit dieser Eingebung ist vieles leichter. Zumal ich seitdem nicht mehr die Art und Weise in Frage stelle, wie Menschen etwas tun. Warum sollten sie sich so verhalten wie ich? Wir alle sind verschieden, oder etwa nicht?

Struktur und Ordnung: Meine Erfolgsstrategie als Selbständige

Ich arbeite also bereits seit jeher nach diesem Ordnungs- und Strukturprinzip – ganz ohne es jemals so für mich bestimmt zu haben. By the way würde mich ja doch mal interessieren, warum ich genau diese Variante favorisiere. Vielleicht recherchiere ich mal im Familienerbgut.

Ich bin selbständig. Und obwohl mir meine Ordnungs- und Strukturliebe schon immer sehr nützlich waren (auch als Angestellte), weiß ich sie in der Selbständigkeit noch viel mehr zu schätzen. Sie ist goldwert und nichts anderes passt zu meiner Persönlichkeit! Denn wäre ich nicht so sortiert, wäre ich im Beruf nicht die Art von Coach, die mich ganz persönlich und individuell ausmacht. Und ich wäre nicht Herrin meiner vielfältigen Aufgaben, meiner Schnelligkeit, meiner Neugier, meiner Offenheit und meines Mutes. Daher bin ich froh genau das zu sein:

ZUVERLÄSSIG

  • weil ich jeden neuen Termin sofort notiere und ihn dadurch gleichzeitig fest im Kopf verankere

PÜNKTLICH

  • weil mich meine Kalender und mein Kopf an den Termin schon angemessen vorher erinnern

FLEXIBEL

  • weil ich stets Puffer für Unvorhergesehenes einplane und durch das sofortige Erkennen meiner Terminlage im Kalender sehe, wo Luft für ad hoc-Aufgaben ist

SCHNELL

  • weil ich am Ende der Woche meine neue Woche plane, sie auf einem Blick verfügbar habe und so bereits zu etwa 60% weiß, was unbedingt zu tun ist

ENTSPANNT

  • weil ich all das mache

KREATIV

  • weil ich mich wohlfühle in meiner Ordnung und mir große Kreativblöcke in meinen Kalender schreibe und freihalte (für Blogbeiträge, Konzepte, Gastartikel, Bildermachen, Fachliteratur lesen etc.)

OFFEN

  • für Neues und Herausforderungen, weil ich kein Chaos im Kopf habe und immer weiß wo mir selbiger (also der Kopf) durch meine Struktur steht

GLÜCKLICH UND GESUND

  • weil ich nach all dem o.g. lebe – intuitiv und absolut natürlich

Ganz sicher haben auch kreative Chaoten (wie ich sie ganz liebevoll nenne) all diese Eigenschaften. Aber sie zeichnen sich eben durch ihr kreatives Chaos aus. Sie hätten gewisse Vorzüge vielleicht auch nicht, wenn sie gegen ihre Natur plötzlich zu viel Struktur in ihr Leben brächten. Jedem das Seine und das ist gut und gesund so. Als mir diese Erkenntnis im Laufe meines Arbeitslebens kam, war ich bestärkt in meinem Lebensmotto:

Sei Du selbst in allen Lebenslagen.

Denn Du bist nicht auf dieser Welt, um die Erwartungen anderer Menschen zu erfüllen. 

Struktur und Ordnung: Meine Quelle der Kreativität

Ob selbständig oder angestellt: Du allein weißt, in welcher Umgebung Du am besten arbeiten und leben kannst. Nur Du kannst Deine eigene Kreativität, Deinen beruflichen Erfolg, Deine Erfüllung, Wertschätzung und Deine Anerkennung erschaffen. Niemand sonst! Weder Deine Eltern, Dein Partner und schon gar nicht die Meinung anderer Menschen.

Daher ist es wichtig für Dich zu wissen, welcher Typ Du bist und in welchem Umfeld Du Deine gesamte Energie entfalten kannst.

Ich weiß es für mich ganz genau – und Du jetzt auch:

Ich brauche Ordnung und Struktur!

Nur in einer ordentlichen Umgebung und mit klarer Arbeitsstruktur bin ich kreativ und kann mich vollends entfalten. Dazu gehören:

Ein klar strukturiertes Büro mit aufgeräumtem Schreibtisch

  • Ich liebe und brauche Klarheit sowie Geradlinigkeit. Beides hat Einfluss auf meine Fokussierung und Konzentration, ergo: auf mein Gehirn und meinen Erfolg.
  • Sobald ich das Gefühl habe, ich horte Papiere (ganz großes und schwieriges Thema für mich; Stichwort: Steuerunterlagen) oder Dinge finden nicht ihren Platz, werde ich innerlich nervös und unausgeglichen. Erst wenn ich diese Missstände für mich beseitigt habe, kann ich wieder entspannt arbeiten.
Ordnung-muss-sein-e1522326488312 Struktur oder kreatives Chaos - Welcher Typ bist Du?

Mein Schreibtisch: Ordnung muss sein

 

Ein gepflegter Kalender - sowohl online als auch offline.

Ich pflege zwei Kalender:

  • ONLINE: Ich nutze den Google-Kalender. Dort trage ich Dinge sofort ein, weil ich mein Handy (quasi mein mobile office) immer zur Hand habe.
  • OFFLINE: Ich habe einen dicken A5-Kalender als Hardcover-Büchlein. Dieses Teil liebe ich! Es hat viele Funktionen wie Priorität des Tages, Tagesziel, to do´s und Notizen, wichtige Termine, Staffelung nach Uhrzeit, Farbschema, Zeit des Sonnenauf- und Untergangs etc.. Am Anfang eines jeden Monats gibt es zwei linierte Seiten, die dazu einladen, das Wichtigste für den kommenden Monat hier zu notieren. Dieses Büchlein ist neben meinem Handy mein zweites Büros, mein Tages- und Wochenplaner: Jedes Wochenende setze ich mich hin und plane die anstehende Woche. Ich teile den Tagen Arbeit zu. Jeden Tag wiederum unterteile ich in realistische Arbeits-Häppchen. Das sieht dann in etwa so aus. Der Style variiert aber von Tag zu Tag – je nach kreativer Laune.
Struktur-oder-kreatives-Chaos-e1522322880961 Struktur oder kreatives Chaos - Welcher Typ bist Du?

Struktur oder kreatives Chaos

 

Welcher Typ bist Du – Strukturiert oder chaotisch kreativ?

Wahrscheinlich weißt Du genau, welcher Kreativ- und Arbeitstyp Du bist. Verzettelst Du Dich dennoch hin und wieder? Bist Du manchmal trotzdem gestresst, auch wenn Du Deine Ordnung oder Dein Chaos im Griff zu haben meinst?

Wenn Du mal wieder in einer solchen Situation bist, achte doch mal auf Folgendes und notiere es:

Was genau stresst Dich in diesem Moment? Was wühlt Dich an der Situation auf?

Auf einer Skala von 1 bis 10? Wie sehr stresst Dich die aktuelle Situation, die in Dir Unaufgeräumtheit, Unruhe oder ein verlorenes Gefühl auslöst?

Was würde passieren, wenn Du Dich der Situation hingibst und nicht versuchst, die Ordnung oder eben das kreative Chaos wieder herzustellen?

Würde jemand Schaden davon nehmen, dass Du aus welchen Gründen auch immer anders handelst als sonst?

Welche Situationen fallen Dir ein, die ähnliche Gefühle und Gedanken der Zerstreutheit erzeugen? Wenn Du diese kennst, kannst Du schneller gegensteuern.

Wäge Aufwand und Nutzen ab, den Missstand aus der Welt zu schaffen und verschwende in dieser aktuellen Situation nicht zu viel Energie darauf. Getreu dem Motto: Let it go und mache es das nächste Mal wieder besser.

Mich interessiert brennend, zu welchem Typ Du gehörst!

Verrate uns doch Deine Taktiken und Strategien für ein erfüllteres Leben on the job. Davon können wir alle nur profitieren.

, ,
Vorheriger Beitrag
Mein Leben als Coach # 3 – Supervision und der Coach als Coachee
Nächster Beitrag
Führungskraft oder Führungspersönlichkeit – Was bist Du?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü